2020 war ein …

Kurz vor Weihnachten gibt es bei uns normalerweise immer einen Haufen an Dingen, die noch erledigt werden müssen. Ist das Druckprogramm für Januar rechtzeitig zum Grafiker gegangen? Weiß unsere Putzcrew, wann sie kommen muss, und auch so banale Sachen wollen geklärt sein wie ist genug Backstagebier für den Weihnachtspogo da? Dass in diesem Jahr alles anders ist, müssen wir eigentlich nicht extra erwähnen. Am 13. März haben wir wie so ziemlich alle anderen Clubs und Kulturhäuser der Republik erst mal alle Veranstaltungen bis Ende April abgesagt und vieles in den Winter verschoben. Der Mai kam, wir verschoben weiter, doch es schien kurzzeitig eine Entspannung der Lage zu geben.

Zum Sommer hin sah es wirklich so aus, als ob wir langsam wieder mit Veranstaltungen anfangen könnten, was wir dann auch mit Bedacht und Hygienekonzept taten. Doch Ende Oktober hat uns die zweite Absagewelle erreicht – ob weicher oder harter Lockdown macht für uns keinen Unterschied. Deswegen hat der Winter für uns ungewöhnlich langsam begonnen. Was sonst die veranstaltungsreichste Jahreszeit ist, schleppt sich dieses Jahr von Verschiebung über Absage zu erneuter Verschiebung. Entsprechend entfällt auch unser traditionelles Programm zu Weihnachten. Keine Auktion, kein Weihnachtspogo und auch keine Technoparty – der Keller bleibt leer.

Doch auch wenn alles anders ist, wir alle Entscheidungen der Politik mittragen und Gesundheit immer an erster Stelle steht, vermissen wir Kultur, Konzerte, Partys und ja, auch den Stress, den das Ganze mit sich bringt. Deshalb können und wollen wir euch nicht so ganz ohne Veranstaltung in die Feiertage entlassen. Wie gesagt, bei uns im Keller geht es nicht. Aber deswegen haben wir uns etwas überlegt, das wir bisher noch nie gemacht haben: einen DJ-Stream!

Alles weitere zum Stream findet ihr HIER.

Neuste Blog-Beiträge
Dezember 11, 2020