Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Achter 59: Silke Eberhard Trio

8. März 2024 | 19:30 22:00

(c) Rüdiger Kusserow

Präsentiert von JazzArchitekt Raimund Knösche + Partner

Diese Musik schwingt und swingt sich ganz entschieden ein in den schon ein gutes halbes Jahrhundert fließenden Strom des „New Thing“ im Jazz. Sie ist ein nachdrückliches Bekennerschreiben der Nachgeborenen zu Dolphy, Coleman, Mingus und Monk, zu Lee Konitz auch oder zu Charles Gayle. 

Silke Eberhards Musik kommt von da her und ist dennoch ganz und gar eigenständig. Im verwendeten Ausgangsmaterial der Kompositionen, im Gestus, in seiner Frische und Vitalität. Und im packenden improvisatorischen Zugriff. Sie führt ihren Hörer nicht ins Museum, sondern in ein Heute, das sich seiner Herkunft bewusst ist und spielerisch mit ihr umzugehen vermag. 

Ihr Trio mit Bassist Jan Roder und Schlagzeuger Kay Lübke ist ein klassisch besetztes Trio, ein traumwandlerisch eingespieltes magisches Dreieck. Die Innovationen von einst sind hier aufgehoben und zu Eigenem transformiert. Darum ist es überflüssig, Standards zu interpretieren. Diese Band setzt ihren eigenen Standard, und es ist schon verblüffend, wie sie ihn nie unterläuft. Man interagiert blitzschnell und blitzgescheit. Man hat gar keine Zeit, Ideen tot zu reiten. Viel zu viele sind davon da. Springlebendig zaubert das in seiner pfeilschnellen Melange aus Disziplin und Spontaneität eine rauchige Clubatmosphäre. Man kennt sich lange in Berlin, doch noch immer hat das nichts mit Routine zu tun. Silke Eberhards Altsaxofon- und Klarinettenlinien schnellen aus dichtem und zwingend swingendem Bass-Schlagzeug- Geflecht, schlittern aggressiv oder bremsen ins Balladenhafte. 

Dies sind konzentriert konzipierte Blicke zurück nach vorn. Man spürt den Spaß an der Sache. Und was noch wichtiger ist: Er überträgt sich auf den Hörer.
(Ulrich Steinmetzger, aus den Liner Notes)

„Eberhard also leads a superb trio … In this stellar configuration Eberhard presents her own compositions, flexible and attrictive vehicles rooted in hard-swinging post-bop that nevertheless provide her with great freedom.“ (Downbeat Magazine/USA, Peter Margasak)

Silke Eberhard – Altsaxophon
Jan Roder – Kontrabass
Kay Lübke – Schlagzeug


Auf einen Blick:

Einlass:

19:30 Uhr

Beginn:

20:00 Uhr

Eintritt:

VK 18 € / AK 20 €, bis 26 Jahre 9 € (nur an der AK)

Tickets:

Tickets kaufen

Facebook:

Event

Webseiten:

SILKE EBERHARD

https://silkeeberhard.com/