EDITORIAL

Wow, das war mal ‘ne Sause! An dieser Stelle noch mal ein dickes „Dankeschön“ an alle, die  unser 15jähriges Vereinsjubiläum, auch bekannt als „fragments of urbanculture“, mit unszelebriert haben. Es wahr großartig. Geschlafen haben wir an dem Wochenende zwar so gut wie nicht, warum auch, wenn so viele tolle Menschen auf der Matte stehen und feiern wollen. Und eine weitere gute Neuigkeit: unsere Klos waren pünktlich fertig (pünktlicher geht es schon kaum). Ein paar Klinken scheinen zwar keinen Bock auf Dauerdienst gehabt zu haben, aber das lässt sich ja einfach lösen.

Und jetzt hat uns der Alltag wieder, und wir stecken schon in den Vorbereitungen für das restliche Jahr. Aber ist es eigentlich Alltag, wenn man daraufhin arbeitet, dass Menschen bei uns eine schöne Zeit haben können? Ja und Nein, weil es passiert ja immer etwas neues bei uns, und Menschen beim Fröhnen des Hedonismus zu unterstützen, hat ja schon was.

Apropos Neues. Oder Altes. Mal schauen wie die Wahl ausgegangen ist (weil zum Zeitpunkt des Verfassens dieser Zeilen ist das noch ein paar Tage hin). Und wie auch immer das Ergebnis ausgefallen sein mag: etwas mehr Verständnis für Menschen, denen es schlechter geht als einem selbst, mehr Empathie und weniger Hass, schadet definitv nie. Auf mehr schöne Zeiten für alle! Und wer nicht weiß, wie man das anstellen soll, schaut in unser Programm (boah, gerade noch mal so die Kurve bekommen. ;) ).

 

Krah Krah

Eure Krea 

KREATIVFABRIK WIESBADEN.

ist aktiver Teil der lebendigen Kulturszene in Wiesbaden. Im Gebäude des ehemaligen Fleischereieinkaufs auf dem ehemaligen Schlachthofgelände betreibt der Verein ein Kulturzentrum mit einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm, vermietet bezahlbare Proberäume an junge, lokale Musikbands und bietet Raum für Initiativen, Gruppen und Seminare aus dem kulturellen und sozialen Umfeld. Der Verein fühlt sich den Zielen der Kulturparkinitiative verpflichtet und beteiligt sich an der Umsetzung für einen Kulturpark auf dem ehemaligen Schlachthofgelände. Die Kreativfabrik arbeitet aus der Überzeugung heraus, dass es in Wiesbaden eine Menge junger Leute mit vielen guten Ideen gibt. Diese sind es wert, ausprobiert und verwirklicht zu werden – auch abseits des kulturellen Mainstreams und kommerziellen Interesses.

Insbesondere städtische Jugendkultur ist geprägt durch eine Vielzahl von Subkulturen, diversen Strömungen sowie einer ausgeprägten Dynamik zu immer neuen Ausdrucksformen. Die Kreativfabrik begleitet diese Prozesse voller Neugier und steht diesen neuen Formen, Künstlern und Projekten stets offen gegenüber und bietet für die Entwicklung und Entfaltung ideelle, finanzielle und logistische Unterstützung an. Die Arbeit dient gemeinnützigen Zwecken und ist als solche vom Finanzamt anerkannt.

FREUNDE.

weiter

BANDS.

weiter

MIETER.

weiter