Mailand oder Madrid ...

… das wären tolle Urlaubsziele. Frankreich soll ja schön sein im Juni. So kurz vor der Tabakernte. Aber bevor wir uns Mitte Juli in die wohlverdiente Sommerpause verziehen, haben wir noch einiges an Programm für euch: das fünfjährige Jubiläum unserer Hip Hop-Konzertreihe DIE SCHÖNSTE JAM (wir gratulieren!), die erste Deutschlandshow von PKEW PKEW PKEW (stellt euch eine Plastiklaserpistole vor, dann ergibt der Name auch Sinn), ein schönes Gartenkonzert mit MAKE WAR und LOST LOVE, und am Ende vom Monat feiern CRUSTPUNX IN LOVE so ein klitzekleines Festival. 

Aber auch die Partygänger*innen kommen nicht zu kurz: die PUNKROCK PUKEBOX ist mal wieder am Start, MUKKEFUK geht in die zweite Runde, die MUVIN-Crew steht früher auf als sonst und feiert ab mittags schon im Kulturpark, bevor sie zu uns in den Keller ziehen. Auf den Punkt bringen wir es aber schon direkt am 1. Tag: WIR WOLL’N DOCH NUR TANZEN! Wer will das nicht?

Krah Krah
Eure Krea

KREATIVFABRIK WIESBADEN.

ist aktiver Teil der lebendigen Kulturszene in Wiesbaden. Im Gebäude des ehemaligen Fleischereieinkaufs auf dem ehemaligen Schlachthofgelände betreibt der Verein ein Kulturzentrum mit einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm, vermietet bezahlbare Proberäume an junge, lokale Musikbands und bietet Raum für Initiativen, Gruppen und Seminare aus dem kulturellen und sozialen Umfeld. Der Verein fühlt sich den Zielen der Kulturparkinitiative verpflichtet und beteiligt sich an der Umsetzung für einen Kulturpark auf dem ehemaligen Schlachthofgelände. Die Kreativfabrik arbeitet aus der Überzeugung heraus, dass es in Wiesbaden eine Menge junger Leute mit vielen guten Ideen gibt. Diese sind es wert, ausprobiert und verwirklicht zu werden – auch abseits des kulturellen Mainstreams und kommerziellen Interesses.

Insbesondere städtische Jugendkultur ist geprägt durch eine Vielzahl von Subkulturen, diversen Strömungen sowie einer ausgeprägten Dynamik zu immer neuen Ausdrucksformen. Die Kreativfabrik begleitet diese Prozesse voller Neugier und steht diesen neuen Formen, Künstlern und Projekten stets offen gegenüber und bietet für die Entwicklung und Entfaltung ideelle, finanzielle und logistische Unterstützung an. Die Arbeit dient gemeinnützigen Zwecken und ist als solche vom Finanzamt anerkannt.

FREUNDE.

weiter

BANDS.

weiter

MIETER.

weiter