HOSE RUNTER, FREIBAD!

Die Tage werden länger, das Wetter besser und die Vorfreude steigt auf die Badesaison. Doch natürlich hoffen wir, dass ihr uns trotz Knallerwetter – das prophezeien wir jetzt mal so – auch im Juni noch beehrt. Denn es gibt einiges (eigentlich alles), was einen Besuch wert wäre: Die Wiesbadener Bandinstitution NITRIBITTS feiern bei uns ihr 10jähriges, wir haben mit MOZAH eine Hip Hop/Brass-Band zu Gast, der Schlachthof schickt DUCKING PUNCHES  vorbei und mit HAUSWALD, MUKKEFUK und A LOVE THING sind noch ein paar schöne Parties am Start. Außerdem laden wir euch auch mal wieder in unseren Garten ein, und im Rahmen von WIR IN WIESBADEN finden bei uns auch zwei wichtige Vorträge statt.

 Wie ihr ja vielleicht mitbekommen habt, haben wir ein Herz für Bescheuertes. Deshalb konnten wir nicht Nein sagen, als der HESSISCHE VORENTSCHEID ZUR DEUTSCHEN LUFTGITARRENMEISTERSCHAFT an uns heran getragen wurde. Am 21.6. bei uns.

 Und am Vorausplanen sind wir natürlich auch und haben da was ganz besonderes für euch: am 13./14. September präsentieren wir euch die zweite Auflage unsere Festivals „fuc – fragments of urban culture“, und die Krea verwandelt sich komplett zum Festivalgelände. Freut euch drauf – wir tun es!

 

Kra Kra

Eure Krea

KREATIVFABRIK WIESBADEN.

ist aktiver Teil der lebendigen Kulturszene in Wiesbaden. Im Gebäude des ehemaligen Fleischereieinkaufs auf dem ehemaligen Schlachthofgelände betreibt der Verein ein Kulturzentrum mit einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm, vermietet bezahlbare Proberäume an junge, lokale Musikbands und bietet Raum für Initiativen, Gruppen und Seminare aus dem kulturellen und sozialen Umfeld. Der Verein fühlt sich den Zielen der Kulturparkinitiative verpflichtet und beteiligt sich an der Umsetzung für einen Kulturpark auf dem ehemaligen Schlachthofgelände. Die Kreativfabrik arbeitet aus der Überzeugung heraus, dass es in Wiesbaden eine Menge junger Leute mit vielen guten Ideen gibt. Diese sind es wert, ausprobiert und verwirklicht zu werden – auch abseits des kulturellen Mainstreams und kommerziellen Interesses.

Insbesondere städtische Jugendkultur ist geprägt durch eine Vielzahl von Subkulturen, diversen Strömungen sowie einer ausgeprägten Dynamik zu immer neuen Ausdrucksformen. Die Kreativfabrik begleitet diese Prozesse voller Neugier und steht diesen neuen Formen, Künstlern und Projekten stets offen gegenüber und bietet für die Entwicklung und Entfaltung ideelle, finanzielle und logistische Unterstützung an. Die Arbeit dient gemeinnützigen Zwecken und ist als solche vom Finanzamt anerkannt.

FREUNDE.

weiter

BANDS.

weiter

MIETER.

weiter